Von den Scherben

Magische Energie fließt durch die Knochen des Kontinents. Diese Ströme kreuzen sich, verweben sich miteinander. Und an einigen Orten sammelt sich die Energie, ohne dass sie eine Möglichkeit hätte, wieder abzufließen. An solchen Orten beginnen sich milchige Kristalle zu bilden, die verschiedenste Namen tragen, der Einfachheit halber aber mit dem bezeichnet werden sollen, der am weitesten verbreitet ist: Scherben.

Diese Scherben, als Verkörperung geronnener magischer Energie, haben die unglückselige Tendenz, die magischen Ströme aus dem Gleichgewicht zu bringen, die jedes Lebewesen erfüllt. Thaumaturgen haben Schwierigkeiten, in der Nähe dieser Kristalle ihre Fähigkeiten zu nutzen, Lebewesen beginnen sich in ihrer Präsenz langsam körperlich, seelisch und geistig zu verändern oder zu siechen und zu sterben. Siedlungen, die in der Nähe großer Scherbenvorkommen gegründet wurden, werden unweigerlich aufgegeben oder sterben einfach aus. Reines Silber allerdings ist in der Lage, die schädliche magische Strahlung der Kristalle einzudämmen.

Lange Zeit war es nicht möglich, die Scherben auf irgendeine gewinnbringende Weise einzusetzen. Dies hat sich mittlerweile geändert, doch dazu später mehr.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s